Katja Krasavice fliegt wegen Sex aus Wohnung

Das Katja Krasavice geizt auf ihrem YouTube-Kanal nicht mit ihren Reizen. Zweimal pro Woche läd die Leipzigerin ein neues Video hoch  – in denen sie sich vor allem Themen sexueller Natur widmet und stets knapp bekleidet ist. In einem ihrer aktuellen Videos erzählt die junge Dame fröhlich, wieso sie vor kurzem aus ihrer Wohnung geworfen wurde.

„Hallo meine süßen Mäuschen“, begrüßt die 20-Jährige ihre Zuschauer auf YouTube. In den folgenden knapp fünf Minuten Video erzählt die YouTuberin ausführlich, wieso sie vor kurzem aus ihrer Wohnung in der Leipziger Südvorstadt geworfen wurde. Der Grund: Sie hatte zu lauten Sex. Schon des Öfteren hätten sich Nachbarn bei der jungen Dame und dem Vermieter über „lautes Stöhnen“ beschwert, erzählt Krasavice. Sogar die Polizei sei schon angerückt, um für Ordnung zu sorgen.

Bereits über zehn Mahnungen seien schon in ihrem Briefkasten gelandet, berichtet die YouTuberin. Erklären kann sie sich die Empörung ihrer Nachbarn allerdings nicht: „Ich bin auch laut, aber meine Triebe deswegen verstecken?“ fragt sie sich. Wenn sie andere Menschen beim Sex höre, würde sie das schließlich nicht stören, verteidigt sie sich.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*